Wir suchen coole Köpfe.

Wer wir sind.

Wir sind ein innovatives und stetig wachsendes Unternehmen für Industriekühlung und Automation. Wir bieten unseren Kunden in Sachen Kältetechnik das Rundum-Paket schlechthin: Beratung, Planung, Softwareentwicklung, Automation, Projektleitung, Installation, Instandhaltung und Fernüberwachung. Ein breites Spektrum an Aufgabenbereichen, das den individuellen Talenten aktueller und zukünftiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugutekommt.

Aktuelle Jobangebote.

Klick dich durch unsere Stellenangebote – wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung und eventuell auf ein spannendes Vorstellungsgespräch. Auch für dich gilt: Keep Cool – Take Us.

Lehre bei Frigotherm Ferrari.

Im Rahmen deiner Ausbildung lernst du bei uns Kälteanlagen zu montieren, zu installieren und zu warten. Im Laufe deiner Lehre wirst du bei uns in verschiedenen Abteilungen arbeiten: ob Montage, Kundendienst oder in der Elektroabteilung, hier bekommst du einen breitgefächerten Einblick in die Welt der Kältetechnik.

Wenn du handwerkliches Geschick hast, motiviert und lernbereit bist, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung für eine Ausbildung als Kältetechniker/in. Wir bieten dir eine praxisnahe Ausbildung, verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten und ein sehr angenehmes Arbeitsumfeld.

Gesamtlehrzeit: 4 Jahre Berufsschule Fachrichtung Elektrotechnik mit insgesamt 6 Spezialmodule zu je 2 Wochen im Bereich Kälte- und Klimatechnik.

4 Schritte zur Ausbildung zum Kältetechniker/in

  • Du bist zwischen 15 und 24 Jahre alt und verfügst über ein Abschlussdiplom der Mittelschule
  • Beginn deines Lehrvertrages im Betrieb und Besuch der Berufsschule Fachrichtung Elektrotechnik
  • Ab der 2. Klasse besuchtst du spezielle Module für Kältetechnik an der Berufsschule Bozen
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsschule und der entsprechenden Module kannst du neben der Gesellenprüfung zum Kältetechniker auch an jener zum Elektriker teilnehmen

Das sagen unsere Mitarbeiter.

Denis.
“aka der Evergreen”
Service.

2001 begann für unseren Servicemitarbeiter Denis das Abenteuer Frigotherm Ferrari. Mit gerade mal 18 Jahren ließ sich Denis bei uns – damals noch als „Ferrari Cold“ – in Amstetten, Österreich, zum Kältetechniker ausbilden – und ist seither stets unterwegs: Neben Wartungs- und Reparaturarbeiten kümmert er sich auch für die Inbetriebnahme der Kälteanlagen und gibt somit noch den letzten Schliff.

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich, jeden Tag passiert etwas Neues. Außerdem kommen wir alle gut untereinander aus: Bei Problemen kann man miteinander reden und gemeinsam Lösungen finden. Und schließlich zusammen lachen, der Spaß kommt hier sicherlich nicht zu kurz.“

denis_pennati_1_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
denis_pennati_5_.jpg
Du hast 24h-Dienst und bekommst mitten in der Nacht einen Notruf. Wie reagierst du?
denis_pennati_4_.jpg
Dein Gesichtsausdruck nach 5 Stunden in einer Kühlzelle?
denis_pennati.jpg
Was darf bei einem Ammoniakaustritt nicht fehlen?
Roman.
“aka der Zahlenjongleur”
Buchhaltung.

Seit 2019 leitet Roman die Verwaltung bei Frigotherm Ferrari. Dabei hat Roman einen klaren Blick auf alle Bereiche des Unternehmens und ist fürs Kopfrechnen bei uns zuständig: Mahnwesen, Rechnungsstellung und alles, was die Verwaltung sonst noch bereithält, gehören zu Romans täglich Brot.

Mein Arbeitsalltag ist abwechslungsreicher, als man glauben mag. Jeden Tag erwarten mich mal kleinere, mal größere Herausforderungen. Durch die entspannte Atmosphäre werden diese aber nie zum Problem: Wir respektieren uns alle und begegnen uns auf Augenhöhe. Die flachen Hierarchien sorgen zudem für kurze Entscheidungswege, was mir besonders gefällt.“

roman_kofler_15_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
roman_kofler_10_.jpg
Die Zahlen steigen dir über den Kopf. Was machst du, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen?
roman_kofler_16_.jpg
Was findest du bei Frigotherm Ferrari am besten?
roman_kofler_1_.jpg
Deine beste Charaktereigenschaft?
Julian.
“aka der Kabelmeister”
Elektroplanung.

2011 begann Julian als Servicemitarbeiter bei Frigotherm Ferrari. Doch es dauerte nicht lange, bis er sich zum Elektroplaner umschulen ließ. In dieser Rolle plant Julian die Schaltschränke für unsere Kühlanlagen und hat außerordentlich viel mit Kabeln zu tun. Den täglichen Kabelsalat fügt er zu einem sicheren und effizienten System zusammen.

Ich stehe bei meiner Arbeit immer vor neuen Herausforderungen. Doch deswegen bin ich auch bei Alltäglichem nicht so schnell aufgeschmissen. Eine Hilfe ist sicherlich der Teamgeist, der sich sowohl im Job als auch bei den Betriebsausflügen wie beim Go-Kart, beim Skifahren oder beim Törggelen immer wieder zeigt.“

julian_kiem_2_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
julian_kiem_1_.jpg
Wie reagierst du, wenn der Schaltschrank nicht planmäßig funktioniert?
julian_kiem_5_.jpg
Wie würdest du deine Kolleginnen und Kollegen beschreiben?
julian_kiem_4_.jpg
Was wäre ein Schaltschrank ohne korrekte Planung?
Cristian.
“aka der innovative Kältenerd”
Programmierer.

Seit 2015 produziert Cristian bei Frigotherm Ferrari Codezeile um Codezeile und programmiert, was das Zeug hält. Seit 2021 leitet er zudem FF automation – in dieser Rolle kommt seine ausgeprägte Leidenschaft für technische Innovation besonders zum Tragen.

„Ich bin ein Fan meiner Arbeit, besonders der flexiblen Arbeitszeiten und der zahlreichen Anforderungen. Ich habe mit Menschen aus allen Bereichen zu tun, darf eigene Ideen einbringen und kann mich dabei stets auf unser starkes Team verlassen. Außerdem steht uns unser Innovationsdrang außerordentlich gut.“

cristian_bastianutto_1_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
cristian_bastianutto_1_gif.gif
Sind alle Programmierer Nerds?
cristian_bastianutto_3_.jpg
Was machst du in deiner Pause?
cristian_bastianutto_2_.jpg
Was machst du bei einer Fehlermeldung?
Alberto.
“aka der Saubermann”
Technisches Büro.

Alberto fertigt seit 2017 technische Zeichnungen bei „Frigotherm Ferrari“ an. Jede Anlage wird dabei bis ins letzte Detail und mit höchster Sorgfalt gezeichnet, wobei Alberto seine Leidenschaft für 3D-Design einbringen kann. Zeichnet er gerade mal nicht, überrascht er seine Kolleginnen und Kollegen mit lustigen Gadgets.

Es macht mir Spaß, 3D-Modelle unserer Anlagen anzufertigen. Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe hilft mit besonders das hohe Maß an Professionalität meiner Kollegen. Mein Höhepunkt bei Frigotherm Ferrari war jedoch ein Betriebsessen, bei dem ich mich als Bergsteiger aus den 50er-Jahren verkleidet habe.“

alberto_borile_2_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
alberto_borile_4_.jpg
Deine beste Charaktereigenschaft?
alberto_borile_5_.jpg
Du erstellst ein Angebot für ein neues Projekt. Was machst du als Erstes?
alberto_borile_1_.jpg
Wie ist dein Gefühl nach einer erfolgreichen Inbetriebnahme einer Kälteanlage?
Ivan.
“aka Max Power”
Elektriker.

Ivan lebt für und von Elektrizität: Seit 2018 sorgt er bei Frigotherm Ferrari dafür, dass unsere Anlagen das nötige Maß an Strom erhalten, um reibungslos zu laufen. Ivan legt Leitungen, schließt Schaltschränke an, tauscht Regelungen aus und ist nebenher für jeden Spaß abseits der Stromleitungen zu haben.

„Ich mag meinen Beruf – wegen des tollen Arbeitsklimas und weil Frigotherm Ferrari mir erlaubt, ihn in all seinen Facetten auszuüben. Kälteanlagen und Automation sind nämlich Herausforderungen für sich – ich bin also sowohl im wörtlichen als auch im übertragenden Sinn ständig ‚unter Strom‘.“

ivan_barletta_6_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
ivan_barletta_5_gif.gif
Wie schaust du aus, wenn du einen Stromschlag bekommst?
ivan_barletta_7_.jpg
Wie reagierst du wenn du einen Kabelsalat siehst?
ivan_barletta_8_.jpg
Ein Leben ohne Strom wäre?
Philipp.
“aka der Spitzbua”
Montage.

2004 für ein Sommerpraktikum zu „Ferrari Cold“ gekommen und dann einfach nicht mehr gegangen: Seither belustigt Monteur Philipp seine Kolleginnen und Kollegen mit seinem Witz und steht nebenbei synonym für stabile und perfekt montierte Kälteanlagen.

Bei Frigotherm Ferrari kann ich mich voll entfalten, zumal ich mit einem jungen Team zusammenarbeiten darf und es nicht an spannenden Herausforderungen fehlt. Hier kommt mir hauptsächlich meine Ausbildung als Kältetechniker zugute, ein unglaublich vielfältiger und vielseitiger Beruf.“

philipp_larcher_1_.jpg
Was benutzt du jeden Tag bei deiner Arbeit?
philipp_larcher_2_.jpg
Wie warst du als Schüler?
philipp_larcher_3_.jpg
Neues Projekt! Was machst du als Erstes?
philipp_larcher_6_.jpg
Eine Schweißnaht geht komplett in die Hose. Deine Reaktion?

Benefits.

Ergebnisprämie
Bezahltes Mittagessen
Weiterbildungen
Flache Hierarchie
Firmenevents
Geschenke
Vergünstigungen
Gesundheitsmaßnahmen
Firmenauto
Firmenlaptop
Firmenhandy
Parkplatz